Philosophie

 

Verstehen: 

 

Das Grundrepertoir unserer Hunde besteht überwiegend aus angeborenen und artspezifischen Verhaltensmuster.

 

  • Fight      = Kampf 
  • Fligt       = Flucht
  • Freeze   = Erstarren oder Einfrieren
  • Flirt        = Übersprungshandlung 

 

Gerne unterstütze ich Sie dabei

  • das Verhalten Ihrer Hunde und deren Körpersprache besser zu verstehen, um im Alltag angemessener reagieren zu können.

 

  • ein bisschen Verständniss für Alltagssituationen aus Sicht der Hunde an die Menschen herantragen. 

 

  • die Hunde nicht nur nach unseren Maßstäben in unserer Welt leben lassen, sondern sie auch Hund sein lassen in ihrer eigenen Tierwelt. 

 

Wenn uns dies gemeinsam gelingt, ist ein großer Schritt zu einer fairen Kommunikation zwischen Hund und Mensch getan. Dann sollte der Weg geebnet sein für eine Menge Spaß im Zusammenleben mit den Fellnasen, für Gewalt und Grobheiten ist dann kein Platz vorhanden.

 

 

 

Warum....

 

.....finden meine Kurse nur zeitweise auf einem Hundeplatz statt?

Weil Hunde personen-, situations- und ortsbedingt lernen, wird dort geübt wo das alltägliche Leben stattfindet.

 

.....trainiere ich mit Clicker?

Hunde verknüpfen innerhalb von ein bis zwei Sekunden die Belohnung mit dem eigenen Verhalten. Wenn Sie Ihrem Hund etwas Neues beibringen möchten, muß in dieser Zeitspanne die Belohnung für das erwünschte Verhalten folgen.

Im wahren Leben gestaltet sich dies häufig schwierig. Der Clicker oder das Markerwort überbrücken diese Zeit. Der Hund weiß dann: "Das was du gerade in diesem Moment tust, wenn ich clicke, ist richtig. Hol' dir die Belohnung, ob Spiel, Streicheleinheit oder Leckerlie, bei deinem Menschen ab."

Das führt zu einer eindeutigen Kommunikation.

 

.....tragen meine Kundenhunde Brustgeschirr statt Halsband? 

Weil das Brustgeschirr den Vorteil hat, dass der Hund meist weniger zieht und auf die Schnelle greifbar ist. Der für die Kommunikation mit Artgenossen wichtige Halsbereich des Hundes wird nicht eingeschränkt. Darüber hinaus können Halsbänder (z.B. durch Leinenruck) zu Schäden an der Halswirbelsäule führen und es gibt Studien in denen nachgewiesen wurde, dass der Augendruck sich jedesmal erhöht.

 

.....trainiere ich Ihren Hund nur mit Ihnen zusammen?

Dies erfolgt um in Ihrem Mensch-Hund-Team die richtige Kommunikation vermitteln zu können, so dass Sie die Körpersprache Ihres kleinen Begleiters verstehen. Und dabei das richtige Timing zwischen Verhalten und Belohnung erkennen.

Hunde lernen personenbezogen so dass das Training nur mit Ihnen zusammen auch erfolgreich sein kann.

 

 

Verknüpfen:

 

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe mehr oder weniger erfolgversprechender Methoden in der Hundeausbildung.

Für mich und meine Kunden hat sich das Arbeiten über positive Verstärkung bewährt. Diese Form des Trainings orientiert sich an den Gesetzen der Lerntheorie. Die Arbeit mit Clicker oder Markerwort ist daher unabdingbar. Der Hund lernt diese Art der Belohnung als "Gewinn" zu verstehen und wird das gewünschte Verhalten dann immer öfter zeigen.  

 

 

Vertrauen:

 

...ist das Fundament für eine stabile Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund.